Pressebericht

Feierliche Eröffnung der Begegnungsstätte „LaLoka“ für Geflüchtete und Anwohnerinnen und Anwohner

Pressemitteilung 03/14
23.08.14

Pilotprojekt in Berlin Hellersdorf
Feierliche Eröffnung der Begegnungsstätte „LaLoka“ für Geflüchtete und Anwohnerinnen und Anwohner

 

Am Samstag eröffnete die erste Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung in Berlin Hellersdorf. Das Pilotprojekt von „Hellersdorf hilft e.V.“, der studentischen Initiative „grenzen_weg“ und engagierten Einzelpersonen bietet einen  geschützten  Raum, der Geflüchteten, aber auch Anwohnerinnen und Anwohnern aus  dem gesamten Bezirk offen steht und der den Schauplatz für die ehrenamtliche Hilfe auf eine externe Räumlichkeit verlagert. „Ziel ist es, den noch leeren Raum gemeinsam mit den Geflüchteten und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mit Ideen und Projekten zu füllenerklärt Stephan Jung, Pressesprecher von Hellersdorf hilft. DasLaLoka“ wird so zu einer Stätte  der Selbstorganisation,  des Empowerments und der Begegnung mit Anwohnerinnen und Anwohnern.

An der Eröffnungsfeier nahmen bereits die ersten Bewohnerinnen und Bewohner der Unterkunft für Geflüchtete aus der Carola-Neher-Straße teil, einige von ihnen kochten Essen aus ihren Herkunftsländern für die Verköstigung der Besucherinnen und Besucher. „Als Asylbewerber bedanke ich mich für die Hilfsbereitschaft, die wir hier erfahren und die großartigen auf Nächstenliebe basierenden Dinge, die ich gelernt habe“, sagt der junge Iraner Asadullah in seiner Begrüßungsrede.

Mit Musik von Thomas Krüger und Matthias Engst, einer Breakdanceperformance von Jugendlichen aus der AnnaLandsberger, sowie einer Bastelecke für Kinder wurde das Rahmenprogramm abgerundet. Zahlreiche Einrichtungen, sowie Politikerinnen und Politiker aus dem Bezirk nahmen an der Feierlichkeit teil. Der Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD) würdigte das Projekt mit lobenden Worten: „Ich bedanke mich bei dem Verein für die engagierte ehrenamtliche Arbeit für Flüchtlinge und Asylbewerber. Ich begrüße, dass mit der neuen Begegnugsstätte eine dauerhafte Präsenz in der Nachbarchaft gegeben ist“. Auch die Integrationsbeauftragte des Bezirks Elena Marburg bedankte sich für das Engagement der jungen Menschen: „Das LaLoka ist eine Bereicherung für den Bezirk und das solidarische Miteinander, ich wünsche allen Beteiligten einen guten Start“.

Ein Jahr nach der Eröffnung der Unterkunft für Geflüchtete und den damit verbundenen Protesten in Berlin Hellersdorf ist das LaLoka ein wichtiges Zeichen für den zivilgesellschaftlichen Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger: „Wir sind glücklich, dass sich die Menschen von den Protesten nicht haben einschüchtern lassen, sondern solidarisch Gesicht zeigen und somit ein solches Projekt möglich gemacht haben“ so, Franziska Schröder, Mitglied des Vereins Hellersdorf hilft.

 


„Hellersdorf hilft e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Hauptanliegen, Hilfsangebote für Flüchtlinge im Bezirk zu koordinieren und gemeinsam eine Willkommenskultur im Kiez zu schaffen. Ziel ist es, die ankommenden Geflüchteten willkommen zu heißen und sie nachhaltig und längerfristig beim Leben in der neuen Umgebung zu unterstützen.
Das Projekt wird durch Preisgelder und Spenden finanziert. Wenn Sie die Arbeit unterstützen wollen, können Sie folgende Kontoverbindung nutzen:
Hellersdorf hilft e.V.
Bankleitzahl: 43060967 (GLS Gemeinschaftsbank)
Kontonummer: 1165468300
bzw.
IBAN: DE61430609671165468300
BIC: GENODEM1GLS (GLS Gemeinschaftsbank)

 

PressesprecherInnen Stephan Jung und Luisa Seydel
Hellersdorf hilft e.V.
info@hellersdorf-hilft.de
http://www.hellersdorf-hilft.de

Advertisements