Aufruf, Demo

Kundgebung am Montag, 10.11.2014

Solidarität statt Ausgrenzung – rassistischer Hetze entschieden entgegentreten

Nach dem erschreckenden Aufmarsch von Neonazis in Marzahn am Montag wurde für den kommenden Montagabend erneut eine Demonstration, die sich gegen Geflüchtete und deren Unterbringung richtet angemeldet.

Am letzten Montag konnten ca. 150 Neonazis und SympatisantInnen zwei Stunden ungestört durch Marzahn laufen und ihre menschenverachtende Hetze verbreiten. Darunter Neonazis von NPD, Die Rechte und der freien Kameradschaftsszene. Die Abschlusskundgebung hielt Selbastian Schmidtke, Landesvorsitzender der NPD Berlin. Zusammen zogen sie „Deutschland den Deutschen – Ausländer raus“, „Marzahn bleibt deutsch“ und „Rudolf Hess“ rufend aggressiv durch die Marzahner Straßen. Von den Balkonen hallten immer wieder Solidaritätsbekundungen in Richtung des rechten Demonstrationszuges. Für kommenden Montag haben sich bereits erneut zahlreiche rassistische SympatisantInnen und organisierte Neonazis angekündigt.

Wir werden nicht zulassen, dass Nazis wiederholt ungestört durch Marzahn marschieren können und rufen hiermit zu lautstarkem und buntem Gegenprotest auf. Wir wollen zeigen, dass Marzahn vielfältig und tolerant ist und sich aktiv und entschlossen gegen jede Form von Rassismus und Ausgrenzung stellt. Mit einer Gegenkundgebung wollen wir – ein Bündnis aus Zivilgesellschaft, Initiativen und demokratischen Parteien – dem braunen Spuk bunten Protest entgegensetzen.

Bringt eure FreundInnen, lautstarke Unterstützung und bunte Transparente mit. Lassen wir keinen zweiten Braunen Montag zu!

Wir sagen klar und deutlich: Refugees are welcome – auch in Marzahn-Hellersdorf!

Wo: Landsberger Allee/ Blumberger Dam

Wann: Montag, 10.11.2014, ab 17.30 Uhr

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kundgebung am Montag, 10.11.2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.