Über

„Hellersdorf hilft e.V.“ setzt sich ein für einen solidarischen, toleranten und menschenfreundlichen Bezirk. Wir wollen die ankommenden Flüchtlinge und AsylbewerberInnen in Marzahn-Hellersdorf in der Notunterkunft in der Carola-Neher-Straße zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern des Bezirks und auch mit externer Hilfe aktiv unterstützen. Dazu werden wir über die aktuelle Situation informieren, Kontakte herstellen und mögliche Aktionen organisieren, koodinieren und/ oder bekanntgeben.

Seit dem 15.07.2014 sind wir ein eingetragener Verein und dürfen uns „Hellersdorf hilft e.V.“ nennen.

Marzahn-Hellersdorf ist und bleibt bunt.

Advertisements

5 Gedanken zu “Über

  1. Ich sah gerade „rbb Aktuell“ und möchte Ihnen sagen: lassen Sie sich nicht beirren
    helfen ist immer richtig.
    Für mich als Christ ist die Bibel mit ihren lebendigen Inhalt die absolute Warheit
    und dort steht geschrieben: behandelt die Fremden in eurer Stadt gut, und
    LASS DICH NICHT VOM BÖSEN ÜBERWINDEN, SONDERN
    ÜBERWINDE DAS BÖSE MIT GUTEM.
    Ich wünsche Ihnen für Ihre Arbeit recht viel Erfolg.
    Herzliche Grüße
    K. Fruhner

  2. ganz toll, wie ihr alle vernünftigen menschen mit haltung und eigener meinung mobilisiert! nachricht von mir für ein bestimmtes anliegen: im rahmen des jahresprojektes unter dem motto: ‚wir sind nachbarn‘ laufen u.a. die derzeitige mitmachausstellung in der pyramide und ein projekt mit schülern in der ernst-haeckel-schule, die mit ausländischen nachbarn eine sitzecke in ihrer schule mit ethno-ornamenten gestalten wollen. für beide projekte suchen wir interessierte in-und ausländische bewohner in der nachbarschaft. ist es möglich, menschen aus der derzeitigen unterkunft für asylsuchende für eines der projekte zu gewinnen? ziel ist, eine kreative zusammenarbeit mit ausländischen mitbewohnern, schülern und mir, zu ins leben zu rufen. die mitmach-ausstellung in der pyramide am bezirksamt hellersdorf ist jederzeit zum mitmachen für alle interessierte offen (siehe flyer-rückseite). dort können neben plastikbau, großflächige traum-horizonte gemalt und ausgestellt werden. telefonisch müßten nur die zeiten mitgeteilt werden.
    leider habe ich keine telefonnummer finden können. ich bin anleitende künstlerin dieser projekte. vielen dank und grüße, birgit schöne.

  3. Warum gibt es keine ehrenamtl. Helfer fuer jeweils eine Familie ???? Ich denke mal so ne Deutsche Oma könnte bei den Kinder u den Eltern viel helfen u bewirken . Bin 66 gut beisammen u könnte mir vorstellen einer Familie als Oma zu helfen . Beim Deutsch lernen beim einkaufen bei Behördengänge usw. Sprachlich könnten alle davon profitieren . Bin mal gespannt ob eine Antwort kommt….

    1. Guten Tag,
      Solche Patenschaften sind etwas tolles und es gibt im Bezirk auch bereits zahlreiche. Das beste hierfür ist es, Kontakte zum Beispiel in unserer Begegnungsstätte LaLoka zu knüpfen, oder in der Unterkunft direkt vorbeizuschauen. Auch bei Festen und anderen Veranstaltungen bieten sich Gelegenheiten, mit Geflüchteten in Kontakt zu treten und Freundschaften zu schließen. Wichtig ist nur zu bedenken, dass eine Patenschaft auf beidseitigem Interesse beruhen sollte. Vielen Menschen ist es unangenehm, auf Hilfe angewiesen zu sein und sich fremden Menschen anzuvertrauen. Gern laden wir sie zu den nächsten Veranstaltungen ein. Schreiben Sie uns bei Interesse eine Mail an info@hellersdorf-hilft.de, damit wir Sie informieren können.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Ihr Hellersdorf-hilft Team

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s