Bericht, Pressebericht

„Hellersdorf hilft“ erhält Preis für Zivilcourage

hellersdorf
Die Initiative „Hellersdorf hilft“ ist am Dienstag Abend für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. Wenige Monate nach der Gründung wurde ihr der Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus übergeben.  Weiterlesen

Werbeanzeigen
Pressebericht

Pressemitteilung 01/13

05.10.13

Hellersdorf setzt mit Solidaritätskette Zeichen für Flüchtlinge

Hunderte Menschen transportieren Spenden bis zum Asylbewerberheim

Am Samstag Nachmittag beteiligten sich über 250 Bürgerinnen und Bürgern an der Aktion „Solidaritätskette für Flüchtlinge“ und transportierten die für das Asylbewerberheim in Berlin Hellersdorf gesammelten Spenden. Vom Cottbusser Platz bis in die Carola-Neher-Straße wurden 60 Kartons mit Kleidung, Küchenutensilien und Spielzeug, sowie zahlreiche Laufräder, Dreiräder und Kinderwagen über eine Menschenkette weitergereicht. In einem der Kartons befanden sich die Unterschriften von 22.859 Unterstützern, die ihre Solidarität mit den Flüchtlingen über eine Online-Petition zum Ausdruck gebracht hatten.

Weiterlesen

Pressebericht

Pressemitteilung von Change.org

„Über 10.000 Unterschriften in 24 Stunden“ titelt Change.org in ihrer heutigen Pressemitteilung über die Petition zur Unterstützung der Notunterkunft für AsylbewerberInnen in der Carola-Neher-Straße.
Mittlerweile liegt die Zahl der Unterstützer bei über 15.000 – wir sind überwältigt von soviel Zuspruch und Change.org auch.

www.change.org/hellersdorfistbunt

P r e s s e m i t t e i l u n g

In 24 Std. über 10.000 für Heim in Marzahn-Hellersdorf

Solidarität mit Flüchtlingen in der Carola-Neher-Straße

Berlin 18. Juli. Nachdem die Auseinandersetzungen um das Flüchtlingsheim in der Carola-Neher-Straße bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt haben, hat nun ein Berliner die Initiative ergriffen. Der Lichtenberger Peter Koch* startete eine Petition auf der Plattform Change.org für das Heim und als Bekenntnis der Solidarität mit den Flüchtlingen. Innerhalb von nur 24 Stunden unterstützen bereits 12.000 Menschen sein Anliegen.

Peter Koch* lebt in Lichtenberg. Seine Freundin ist in der verlängerten Carola-Neher-Straße aufgewachsen. Deswegen hatte das Paar aus Interesse die Bürgerinformationsveranstaltung am vergangenen Dienstag besucht. „Ich war ganz sicher, dass viele Anwohner sich dort unvoreingenommen informieren wollten”, so Koch. „Aber was ich dort erlebt habe, hat mich schockiert. Rechte Gruppen hatten sich darauf vorbereitet, die Menschen einzuschüchtern und keine offene Debatte zuzulassen.” Koch wolle den falschen Eindruck nicht stehenlassen, dass eine Mehrheit das Flüchtlingsheim ablehne: „Wir sehen doch jeden Tag in den Medien, was in Syrien passiert. Diese Menschen suchen die Zuflucht aus der Hölle. Da will man doch helfen.” Aber Koch geht es auch um die Menschen vor Ort: „Ich kenne das Problem der Stigmatisierung des Bezirks und möchte dagegen ankämpfen. Ich möchte ein Zeichen setzen und zeigen, dass Stimmen wie die der ,Bürgerinitiative Marzahn Hellersdorf’ zahlenmäßig in der Minderheit sind, auch wenn sie mit Lautstärke, wie sie es auf der Informationsveranstaltung gezeigt haben, einen gegenteiligen Eindruck vermitteln wollen.“ „Mit 10.000 Unterschriften in 24 Stunden ist die Petition von Peter Koch ohne Zweifel eine der am schnellsten wachsenden Petitionen, die wir beobachten, seit Change.org in Deutschland aktiv ist”, kommentiert Paula Hannemann, Campaigns Director von Change.org in Deutschland. Die Petition finden Sie unter: www.change.org/hellersdorfistbunt

*Peter Koch schützt sich vor Repression rechter Gruppierungen durch Verwendung eines Pseudonyms.